Kaum ist es draußen warm, zieht es uns ins Freie. Ein Sonnenbad im eigenen Garten, ein Besuch im  Freibad oder gar der lang ersehnte Urlaub am Meer – jetzt heißt es, den Sommer zu genießen. Dabei darf natürlich auch der passende Schmuck nicht fehlen: Fußketten, Ringe, Halsketten im Layer-Look, Ohrringe und Armbänder runden das Outfit in diesen Tagen ab. Damit Sie auch im Winter noch viel Freude an Ihrem Schmuck haben, gilt es ein paar Dinge zu beachten:

So hinterlässt Salz- oder Chlorwasser gern unansehnliche Spuren und Schweiß und Sonnencreme lassen den Schmuck schnell gelblich bis schwärzlich erscheinen. Hier hilft nur das vorsichtige Reinigen mit einem weichen, trockenen Tuch oder bei stärkeren Spuren die professionelle Schmuckreinigung beim Juwelier.

Bedenken sollte man auch, dass gerade Perlen und farbige Edelsteine sehr empfindlich sind und durch zu viel Sonne, Schweiß, Sand oder Sonnencreme oft unwiderruflich ihren Glanz verlieren. Es empfiehlt sich, Perlenketten besonders in den Sommermonaten regelmäßig zu kontrollieren, denn gerade in dieser Zeit wird die Perlseide durch äußere Einflüsse stark strapaziert, so dass der Faden schnell reißen kann.

Beachten sollte man auch, dass beim Aufenthalt im Wasser die Finger dünner werden können. Ringe, die etwas größer ausfallen, rutschen dann schnell von der Hand und gehen im Wasser verloren.

Gold- und Silberschmuck können sich außerdem unter der Sonneneinstrahlung stark erhitzen und sogar Verbrennungen verursachen. Deshalb vor dem geplanten Sonnenbad am besten den Schmuck ablegen.